Stilleben beim Eintreten in die Kleidermacherei Kleidermacherin Barbara Wirz mit ihren Models Teil der Kleidermacherei-Kreationen – nicht nur von der Stange Karo, Esther und Nora beim Anprobieren Esther in elegantem Grau und Schwarz «Götter der Insel», Figuren aus Katharina Werners Werkstatt Es macht Spass die neuen Schöpfungen zu probieren Nora in dezenten Farbtönen gekleidet Karo im Dialog mit dem (ziemlich wichtigen) Spiegel Schal oder Kopftücher – es funktioniert beides Ein Exemplar von Daniela Bertins «Drago»-Holzzoccoli Viele Exemplare von Daniela Bertins Holzzoccoli «Schüsseli» aus der Werkstatt von Katharina Werner Diskussionen und Spass vor dem Spiegel Stilleben mit Kleidermacherei-Produkten Kontraste versus zurückhaltender Farbgebung Handgefertigtes Armband aus Glasperlen Studie in Schwarz und Weiss Klassische Kombination in Grau und Schwarz Variationen von Daniela Bertins «Drago»-Holzschuhen Kleidermacherei-Mode passt zu allen Generationen... Helle Farben, passend zum Frühling... ...aber auch dunklere Töne wirken anziehend Unter dem Regendach – auch Regenschirme gibt es in der Kleidermacherei Dezente Farben, elegante Formen: Vasen von Katharina Werner Formen und Farben der einzelnen Kleidungsstücke können fast beliebig kombiniert werden Formschön und elegant: Kerzenständer aus Metall und Beton Dezent oder farbenfroh: grosse und kombinierbare Auswahl in der Kleidermacherei